Freizeit, Kultur: Barmer Anlagen feiern Jubiläum

155 Jahre

Dieses Jahr haben die Barmer Anlagen eine neue Kletterwand auf dem Lore-Jackstädt-Platz spendiert bekommen. Ein weiteres Highlight in dem ausschließlich von Ehrenamtlern gepflegten Park.

Als Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland zahlreiche Verschönerungsvereine gegründet wurden, war 1864 der Barmer Verschönerungsverein der erste im Wuppertal. Ihm folgten später Vereine in Ronsdorf (1869), Elberfeld (1870) und im Gelpetal. Das sind die ältesten Bürgerinitiativen „pro Grün“, die in Barmen und Ronsdorf eigene „Anlagen“ betreiben und sich ganz der Ökologie und dem Klima verschrieben haben. Noch älter ist nur der Landschaftspark auf der Hardt, der als ältester Bürgerpark Deutschlands gilt.

Der Barmer Verschönerungsverein genießt europaweit gärtnerische Beachtung. Zu seinem 150. Geburtstag im Jahr 2014 wurde der Verein Mitglied im Europäischen Gartennetzwerk. Aktuell läuft noch das Prüfverfahren zur Aner­kennung der Barmer Anlagen als Gartendenkmal. „Das wäre eine weitere Wertschätzung“, so die Geschäftsführerin des Barmer Verschönerungsvereins (BVV), Michaela Dereschewitz. „Seit 2014 arbeiten wir nach einem Parkpflegewerk, das uns beispielsweise verpflichtet, wichtige Bäume, die wir verloren haben, durch gleiche Arten zu ersetzen.“

Altes bewahren und den 100 Hektar großen Park mit Wald für Besucher attraktiv halten, das ist die Herausforderung. Nachdem sich der Verein zum 150. Geburtstag mit Unterstützung namhafter Sponsoren einen Spielplatz mit Kiosk am Toelleturm geschenkt hatte, ist der Lore-Jackstädt-Platz nun um eine Kletterwand erweitert worden.

Weitsicht
Im vergangenen Jahr feierte der Toelle­turm seinen 130. Geburtstag. Er gewährt seit 1888 den Menschen eine wunderbare Weitsicht auf das Wuppertal und ins Bergische Land. Viele wissen nicht, dass es sich nach Angaben des BVV hier um den höchsten öffentlichen Punkt Wuppertals handelt. Mit seiner Bodenhöhe von 333 Metern über dem Meeresspiegel und einer Turmhöhe von 26,25 Metern befinden sich Besucher auf dem Turm auf knapp 360 Metern. In diesem Jahr ist der Aussichtsturm bis Ende Oktober samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. „Das ist nur durch das ehrenamtliche Engagement unserer ‚Türmer‘ möglich“, sagt Michaela Dereschewitz.

Das Jahresprogramm mit Themenführungen und Konzerten ist als Flyer am Toelleturm und in der BVV-Geschäftsstelle an der Unteren Lichten­platzer Straße 84 sowie als Datei auf der Website www.barmer-anlagen.de erhältlich.